Erwerbslosentagung 2019

Einige Besucherinnen und Besucher unseres Arbeitslosenzentrums waren in Bad Herrenalb, um sich mit Politikern, Wissenschaftlern, Sozialrbeiter*innen und Initiativen über die Themen "Teilhabe und Ausgrenzungsrisiken" auszutauschen.

Unsere Mitarbeiterin Frau Spitzer, Sozialarbeiterin, war mit fünf Interessierten aus Mosbach auf einer Tagung, bei der das "Miteinander-ins-Gespräch-Kommen" und das "Gegenseitige-Zuhören" im Mittelpunkt standen.

Erwerbslosentagung 2019: Teilhabe und Ausgrenzungsrisiken

Arbeitslosenzentrum Mosbach beteiligt

Wiederholt lud die Lagalo (Landesarbeitsgemeinschaft der Arbeitslosentreffs und Arbeitslosenzentren in Baden-Württemberg) zur jährlichen Erwerbslosentag ein. In diesem Jahr beschäftigten sich annähernd 60 Teilnehmende mit Fragen der sozialen Teilhabe und der Gesundheitsförderung. Betroffene und VertreterInnen aus Politik, Forschung, Projekten und Initiativen berichteten über ihre Erfahrungen und tauschten sich über drei Tage Anfang Juli intensiv aus. Das Haus der evangelischen Kirche in Bad Herrenalb erwies sich wiederholt als hervorragende Örtlichkeit.

Auch aus Mosbach und Umgebung waren insgesamt fünf Personen angereist – Langzeitarbeitslose und Interessierte, begleitet von einer Mitarbeiterin des Arbeitslosenzentrums im Diakonischen Werk im Neckar-Odenwald-Kreis.

Gerechtigkeit, Selbstbestimmung und Solidarität sind Werte, die immer wieder ausgehandelt und konkret umgesetzt werden müssen. Dabei spielt Gesundheit eine wichtige Rolle, denn Ausgrenzungsrisiken entstehen in unserer Gesellschaft oft dann, wenn Krankheiten Einzug in Lebensläufe erhalten.

Weiterführende Informationen sind auf der Seite des Bündnisses LAGALO unter www.lagalo.de zu finden.

 

Auskunft über unser Arbeitslosenzentrum erhalten Sie bei
Frau Spitzer und Bernhard Goldschmidt.

T 06261 9299-200
Email kasadontospamme@gowaway.diakonie-nok.de