30.06.17

"Mosbacher Erklärung" (Afghanistan-Veranstaltung)

"Afghanistan ist nicht sicher!", weshalb die evangelischen Kirchenbezirke Adelsheim-Boxberg und Mosbach sowie das Diakonische Werk mit der "Mosbacher Erklärung" unter anderem eine sofortige Aussetzung von Abschiebungen nach Afghanistan und die Öffnung von Integrationsangeboten für afghanische Fluchtmigrant*innen fordern.

Nancy Gelb, Kirchenbezirksbeauftragte beim Diakonischen Werk, stellt die "Mosbacher Erklärung" vor.

Die Afghanistan-Spezialistin Friederike Stahlmann informierte bei einer gemeinsamen Veranstaltung der evangelischen Kirchenbezirke Adelsheim-Boxberg und Mosbach und dem Diakonischen Werk in Neckar-Odenwald-Kreis über die aktuelle Sicherheitslage in Afghanistan.

Frau Stahlmann machte deutlich, wie gefährlich der Alltag in Afghanistan ist und welchen besonderen Gefährdungen die Menschen ausgesetzt sind, die als ehemalige Geflüchtete in das Land zurückkehren.

Eine Abschiebung in diese Krisenregion erscheint derzeit unverantwortlich. Mit der "Mosbacher Erklärung" möchten wir die regionalen Vetreter*innen der Bundes- und Landespolitik auffordern, sich für eine Verbesserung der Situation der afghanischen Geflüchteten einzusetzen. Wir laden dazu ein, sich dieser Erklärung anzuschließen.

Die Erklärung kann während unsere Öffnungszeiten in unseren Dienststellen Mosbach und Buchen bis 31.07.2017 mit unterzeichnet werden.

Für Fragen stehen Ihnen unsere Fachkräfte Nancy Gelb und Jeannette Bell gerne zur Verfügung. (Email: asyldontospamme@gowaway.diakonie-nok.de)

Autor/Autorin: Zilling